Herzlich Willkommen!

2016-11-15-portrait-caren-marks

Ich bin Ihre SPD-Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Hannover Land I und somit Ansprechpartnerin für alle Menschen, die hier leben. Seit Dezember 2013 bin ich außerdem Parlamentarische Staatssekretärin bei der Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Manuela Schwesig. Bei Fragen oder Anregungen schreiben Sie mir gern!

Herzliche Grüße von

Caren Marks MdB
Parlamentarische Staatssekretärin bei der Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Caren Marks: Deutscher Bürgerpreis startet in neue Bewerbungsrunde

Der Wettbewerb um den Deutschen Bürgerpreis startet in eine neue Runde. „Unter dem Schwerpunkt „Vorausschauend engagiert: real, digital, kommunal“ will Deutschlands größter Ehrenamtspreis zeigen, wie man durch soziale Initiativen Menschen vernetzt“, erläutert Caren Marks, SPD-Bundestagsabgeordnete und Parlamentarische Staatssekretärin bei der Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Dabei spiele es keine Rolle, ob die Vernetzung und das Engagement digital, z.B. über die Sozialen Medien, oder real, also vor Ort in Vereinen oder Dorfgemeinschaften stattfinden.

„Ehrenamtlich Engagierte sind Macher! Sie packen die Dinge an, wollen etwas bewegen und denken über das „jetzt“ hinaus. Die Bandbreite ihres Einsatzes ist enorm und nicht mehr nur auf klassisches, örtliches Engagement in Vereinen begrenzt. Vor allem die digitale Vernetzung gewinnt dabei an Bedeutung“, ergänzt Caren Marks.

In diesem Jahr werden drei Kategorien verliehen: Bewerber bis 21 Jahre stehen bei U21 im Fokus. Die Kategorie Alltagshelden richtet sich an vorbildlich engagierte Personen und Projekte ab dem Alter von 22 Jahren. Der Preis für das Lebenswerk würdigt Menschen, die sich schon seit mindestens 25 Jahren ehrenamtlich einsetzen.

Bewerbungsschluss für alle drei Kategorien ist der 30. Juni 2017. Mehr Informationen zum Preis und dem Bewerbungsverfahren gibt es hier: http://www.deutscher-buergerpreis.de/bewerben/

Caren Marks begrüßt Luca Häseler zurück aus den USA

Zehn Monate lang verbrachte Luca Häseler Dank eines Stipendiums des Parlamentarischen- Patenschafts-Programms (PPP) im US- Bundesstaat Michigan. Dieses Programm ist ein Austausch zwischen dem Deutschen Bundestag und dem US Kongress, das jährlich dreihundertsechzig jungen Menschen aus ganz Deutschland ermöglicht, persönliche transatlantische Erfahrungen zu machen und als Botschafter für eine bessere Völkerverständigung in das ferne Land zu gehen. Die SPD-Bundestagsabgeordnete und Parlamentarische Staatssekretärin Caren Marks nimmt seit Jahren als Patin am PPP teil und wählt junge Botschafter aus, die dann ein Schuljahr mit Hilfe des Stipendiums bei einer Gastfamilie in den USA leben und eine dortige öffentliche High School besuchen. „Die Unterstützung dieses Programms liegt mir sehr am Herzen, denn es bietet jungen Menschen ganz außergewöhnliche Erfahrungen und Chancen. Es ist etwas Besonderes, als Botschafter in ein anderes Land zu kommen und sein eigenes bestmöglich zu repräsentieren“, betont Marks. „ Der Austausch stärkt die internationalen Beziehungen und das bessere Verständnis der anderen Kultur“, so Marks weiter.

Die 18-jährige Schülerin Luca Häseler aus Wettmar ist nun seit einiger Zeit zurück aus den USA und Caren Marks traf sich mit ihr, um persönlich von ihren Erfahrungen zu hören. „ Diese zehn Monate haben mir persönlich einfach unheimlich viel gebracht. Das Einlassen auf andere Menschen und deren Traditionen und Kultur scheint am Anfang gar nicht so einfach. Ich habe immer versucht, offen zu sein und dadurch habe ich schnell Kontakt gefunden und viele Dinge lernen und erleben dürfen“, berichtet Luca Häseler immer noch begeistert im Gespräch. Sie habe gleich nach ihrer Ankunft große Unterschiede zu Deutschland sehen können. Alles kennenzulernen war so spannend, dass sie ihre Familie und Freunde zwar vermisst habe, aber Heimweh habe sie nie gehabt.

Ab Mai ist die Bewerbung für ein Stipendium im Schuljahr 2018/2019 möglich. Informationen gibt der Deutsche Bundestag auf www.bundestag.de/ppp. Die amerikanischen Stipendiaten des PPP verbringen ab September ein Schuljahr in Deutschland. Für ihren Aufenthalt werden Familien gesucht, die ihnen ein Zuhause auf Zeit bieten. Caren Marks lädt Familien aus der Region ein, sich als Gastfamilie zu melden. Interessierten gibt der betreuende Verein Partnership International e.V. mehr Informationen. E-Mail: office@partnership.de , Telefonnr. 0221-9139733

Brinker Schule Langenhagen besucht Caren Marks im Bundestag in Berlin

Mit viel Sonnenschein im Gepäck waren die Schülerinnen und Schüler aus Langenhagen nach Berlin gereist und wurden von ihrer SPD-Bundestagsabgeordneten Caren Marks im Deutschen Bundestag herzlich begrüßt.

Caren Marks, auch Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesjugendministerium, stellte ihre Arbeit in Berlin und im Wahlkreis vor, zu dem auch Langenhagen gehört. Dabei wurden Begriffe wie Regierungsparteien, Koalition, Kabinett oder Fraktion gemeinsam geklärt.

Die 10. Klasse der Brinker Schule hatte viele Fragen, die Caren Marks gern beantwortete. Zu ihrem politischen Engagement befragt, erläuterte sie: „Bereits als Jugendliche habe ich mich als Schülersprecherin engagiert. Wenn man etwas verändern will, muss man sich gemeinsam mit anderen dafür einsetzen. Wichtig ist dabei, dass man für seine Sache kämpft, aber bei verschiedenen Meinungen respektvoll miteinander umgeht. Das gilt auch in der Politik.“

Caren Marks bietet Sprechstunde in Burgdorf an

Am Dienstag, 4. April bietet Caren Marks eine Sprechstunde für Bürgerinnen und Bürger in Burgdorf an. Von 13 bis 15 Uhr steht sie für Gespräche im Jürgen-Rodehorst-Haus der Burgdorfer SPD, Bahnhofstr. 7, zur Verfügung.