Herzlich Willkommen!

Caren_Marks_Zuschnitt_5,5cmIch bin Ihre Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis 43, Hannover Land I. Mit der Ernennung zur Parlamentarischen Staatssekretärin bei der Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Manuela Schwesig, habe ich in dieser Wahlperiode eine neue Aufgabe übernommen. Bundestagsabgeordnete bin ich weiterhin und damit Ihre Ansprechpartnerin für Fragen und Anregungen oder bei Problemen.

Herzliche Grüße, Ihre

Caren Marks MdB
Parlamentarische Staatssekretärin bei der Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Deutsch-Brasilianische Schülergruppe der IGS besucht Caren Marks in Berlin

2016 08 16 Dt.-Brasilianischer Austausch ev. IGS Wunstorf IIIm Rahmen eines neuen Jugendbegegnungsprojekts der Evangelischen IGS Wunstorf besuchte eine deutsch-brasilianische Schülergruppe die SPD-Bundestagsabgeordnete und Parlamentarische Staatssekretärin Caren Marks in Berlin. „Ich freue mich über euren Besuch, zumal der internationale Jugendaustausch zu meinen  Aufgaben im Jugendministerium gehört“, begrüßte Caren Marks ihre Gäste. Sie unterstrich, dass der Austausch der Verständigung diene, persönliche Begegnungen wichtig für den interkulturellen Dialog seien, Vorurteile so abgebaut und häufig Freundschaften geschlossen würden.

Dank der flüssigen deutsch-portugiesischen Übersetzung eines Begleiters kam man leicht miteinander ins Gespräch. Caren Marks beantwortete Fragen zur Zusammensetzung und Arbeitsweise der Bundesregierung sowie des Parlaments.  Interessierte Fragen gab es seitens der brasilianischen Gäste auch zur Familienpolitik und zum demografischen Wandel in Deutschland.

Nach dem spannenden zweisprachigen Austausch bedankte sich die Abgeordnete für das internationale Engagement der IGS Wunstorf. Sie wünschte der Schülergruppe eine gute Rückreise und noch eine schöne gemeinsame Zeit in Wunstorf. Caren Marks betonte, dass die Jugendlichen Botschafter ihres jeweiligen Landes seien und darauf zu Recht stolz sein könnten.

Jetzt bewerben: Deutsch-Amerikanischer Jugendaustausch für junge Berufstätige/Auszubildende

13495095_1187500317968755_9165441796202694311_nEin Jahr in den USA leben und arbeiten – diese spannende und einzigartige Kombination bietet das Parlamentarische Patenschafts-Programm (PPP), das Jugendaustausch-Programm des Deutschen Bundestages und des Amerikanischen Kongresses.

„Als Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesjugendministerium setze ich mich aktiv für den Jugendaustausch und die damit verbundene internationale Verständigung zwischen jungen Menschen ein. Deshalb kann ich allen jungen Berufstätigen nur empfehlen, sich beim Jugendaustausch-Programm des Deutschen Bundestages und des Amerikanischen Kongresses zu bewerben.“

Als Bundestagsabgeordnete übernimmt Caren Marks während des Jahres die Patenschaft für eine Bewerberin bzw. einen Bewerber. „Bewerbt Euch jetzt und ergreift die Chance, amerikanisches Familien- und Arbeitsleben aus erster Hand kennen zu lernen.“

Besonders angesprochen sind junge Berufstätige/Auszubildende (z.B. gew./techn. Berufe, Handwerker, Kaufleute und Landwirte/Winzer), die zum Zeitpunkt der Ausreise (August 2017) eine anerkannte, abgeschlossene Berufsausbildung haben und nach dem 31.07.1992 geboren sind. Die Absolvierung eines Freiwilligen Sozialen Jahres bzw. Freiwilligen Ökologischen Jahres sowie die Dauer des Wehr- oder Zivildienst wird begünstigend auf das Alter angerechnet.

Bewerbungsunterlagen können noch bis zum 16. September 2016 bei der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) online unter www.giz.de/usappp oder www.bundestag.de/ppp angefordert werden oder telefonisch unter 0228-4460-1339 oder -1172.

 

Marks wirbt für Bürgerinformationsveranstaltung zu SuedLink

Die SPD-Bundestagsabgeordnete Caren Marks macht darauf aufmerksam, dass am Donnerstag, 25. August 2016 um 17 Uhr in Neustadt, Schloss Landestrost, Schlossstr. 1, eine Bürgerinformationsveranstaltung zum Stromnetzausbau in der Region Hannover stattfindet. Marks hatte sich mit anderen Abgeordneten erfolgreich für die Erdverkabelung der Stromtrasse, deren genauer Verlauf noch nicht feststeht, eingesetzt. Die Fragen, die mit der Erdverkabelung verbunden sind, sollen auf der Veranstaltung in Neustadt diskutiert und erläutert werden. Veranstalter ist der „Bürgerdialog Stromnetz“. Jeder kann teilnehmen. Es wird um Anmeldung unter veranstaltungen@buergerdialog-stromnetz.de gebeten, aber auch Kurzentschlossene sind willkommen.

 

 

Caren Marks lädt ein zur Erkundungstour durch den Deutschen Bundestag

Bildnachweis: Deutscher Bundestag

Bildnachweis: Deutscher Bundestag

Auch in diesem Jahr öffnet der Deutsche Bundestag in Berlin wieder seine Türen für interessierte Gäste. Beim „Tag der Ein- und Ausblicke“ am 4. September 2016 können sich Besucherinnen und Besucher über die Arbeit der Abgeordneten, des Parlaments sowie der Bundestagsverwaltung informieren. „Interessierte Bürgerinnen und Bürger haben an diesem Tag die Möglichkeit, in Räume zu schauen, die für die Öffentlichkeit sonst nicht zugänglich sind. Eine tolle Gelegenheit also, die vielfältige Arbeit des Parlaments und seine imposanten Räumlichkeiten kennenzulernen“, so die SPD-Bundestagsabgeordnete und Parlamentarische Staatssekretärin Caren Marks.

Auf den Besuchertribünen im Plenarsaal erklären die Vizepräsidenten und Vizepräsidentinnen des Deutschen Bundestages ihre Aufgaben und die Abläufe im Parlament. Die im Deutschen Bundestag vertretenen vier Fraktionen stellen sich auf der Fraktionsebene des Reichstagsgebäudes vor. Die Ausschüsse des Deutschen Bundestages präsentieren sich und ihre Arbeit im Paul-Löbe-Haus. Auch Führungen durch das Bibliotheksmagazin und das Parlaments- und Pressearchiv im Marie-Elisabeth-Lüders-Haus werden angeboten. Abgerundet wird das vielfältige Programm durch ein unterhaltsames Bühnenprogramm, Musikcafés und zahlreichen Kinderaktionen.

Der Deutsche Bundestag hat für seine Besucherinnen und Besucher von 9 bis 19 Uhr geöffnet. Der letzte Einlass ist um 18 Uhr. Der Eintritt ist kostenlos.

Weitere Informationen und ein ausführliches Programm gibt es auf der Homepage des Deutschen Bundestages: http://www.bundestag.de/besuche/tea